Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt

Checklisten

 


Lohn und Gehalt: ELStAM / Anschreiben der Finanzverwaltung

Information für Arbeitgeber

Die Finanzverwaltung hat in den letzten Tagen damit begonnen, diejenigen Arbeitnehmer anzuschreiben, die ein aktives Beschäftigungsverhältnis ausüben. Dies steht im Zusammenhang mit der vollständigen Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte (ELStAM). Bereits für das Kalenderjahr 2011 wurden keine Lohnsteuerkarten mehr versandt. Die Ausstellung neuer Lohnsteuerkarten erfolgte nur noch in Ausnahmefällen. Mit Beginn des Jahres 2012 erfolgt die Übermittlung der Kennzeichen für den individuellen Lohnsteuerabzug der Arbeitnehmer ausschließlich auf elektronischem Weg. Sinn und Zweck der Schreiben, die nun von der Finanzverwaltung versandt werden, ist der Datenabgleich der Finanzverwaltung mit den tatsächlichen Gegebenheiten der einzelnen Arbeitnehmer. Die Arbeitnehmer werden in diesem Schreiben über folgende Merkmale informiert...

Lesen Sie hier den gesamten Artikel (PDF-Download)


Pflichtangaben einer ordnungsgemäßen Rechnung (I)

Was ist eine Rechnung? Eine Rechnung ist jedes Dokument (oder eine Mehrzahl von Dokumenten), mit dem über eine Lieferung oder sonstige Leistung abgerechnet wird. Auch Verträge (z.B. Mietverträge) können Rechnungen sein. Auf elektronischem Weg (per E-Mail) übermittelte Rechnungen werden nur unter besonderen strengen Voraussetzungen anerkannt (bezüglich Erleichterungen siehe Flyer II)...

Lesen Sie hier den gesamten Artikel (PDF-Download)


Pflichtangaben einer ordnungsgemäßen Rechnung (II) - Geplante Änderungen, Ergänzungen von Pflichtangaben

Aufgrund EU-rechtlicher Vorschrift (Richtlinie 2010/45 v. 13.07.2010 zur Änderung der Richtlinie 2006/112/EG über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem hinsichtlich der Rechnungsstellungsvorschriften) erfährt auch die nationale Vorschrift in § 14 UStG eine Erweiterung der Pflichtangaben zur Erstellung einer ordnungsgemäßen Rechnung.
Die nationale Umsetzung soll bis spätestens 31.12.2012 erfolgen. Damit gelten ab spätestens 01.01.2013 folgende erweiterte Pflichtangaben auf der Rechnung...

Lesen Sie hier den gesamten Artikel (PDF-Download)


Pflichtangaben einer ordnungsgemäßen Rechnung (III) - Probleme bei der Leistungsbeschreibung / Urteilsservice

Im Zusammenhang mit der Anerkennung des Vorsteuerabzuges gibt es mit der Finanzverwaltung bei Prüfungen im Unternehmen immer wieder Probleme. Die Verwaltung versagt den Vorsteuerabzug, weil die vermeintlich ordnungsgemäße Rechnung nun doch nicht den gesetzlichen Erfordernissen des § 14 UStG entspricht. Ein Hauptpunkt für die Versagung des Vorsteuerabzuges ist immer wieder eine mangelhafte Leistungsbeschreibung.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel (PDF-Download)